Kategorien &
Plattformen

Katharina zum Verschicken

Sonderbriefmarke zu Ehren der Bistumsheiligen
Katharina zum Verschicken
Katharina zum Verschicken
So sieht die Sonderbriefmarke zu Katharinas 200. Geburtstag aus. © Jens Müller/ Bundesministerium der Finanzen

Passend zum 200. Geburtstag der Bistumsheiligen Katharina Kasper gibt das Bundesministerium der Finanzen eine Sonderbriefmarke am Donnerstag, 4. Juni, heraus. Die Marke hat den Wert 1,55 Euro und wurde von Jens Müller aus Düsseldorf gestaltet.

Auf der Briefmarke ist eine Fotografie von Katharina Kasper aus dem Jahr 1890 zu sehen und es ist ein Zitat der Heiligen abgedruckt: „In allem und überall geschehe der heilige Wille Gottes“. Zudem sind Geburts- und Sterbejahr der Heiligen genannt. Die Marke erscheint am Donnerstag, 4. Juni, und ist an Postschaltern und im Versand erhältlich. Zum Erscheinungstag wird es ein Sonderpostamt im Mutterhaus der Armen Dienstmägde Jesu Christi in Dernbach, Katharina-Kasper-Straße 10, geben. Dort ist die Briefmarke mit einem besonderen Stempel zwischen 9 und 18 Uhr erhältlich. Zudem kann die Sondermarke online hier bestellt werden. Insgesamt soll es etwa 3 Millionen Marken geben.

Die Idee

Der Vorschlag, eine Briefmarke zum 200. Geburtstag der Ordensgründerin der Armen Dienstmägde Jesu Christi herauszugeben, stammt von den Schwestern selbst. Eine Intention dabei ist es, die Heilige einer noch breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen, heißt es von Seiten der Schwestern. „Den Vorschlag haben die Schwestern dem Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, damals noch Kardinal Reinhard Marx, unterbreitet“, erklärt Peter Platen, Abteilungsleiter der Abteilung Kirchliches Recht im Bistum Limburg. „Dann wurde das katholische Büro in Berlin beauftragt, diesen Vorschlag einzureichen.“ Im Anschluss daran habe es eine Abstimmung gegeben und der Vorschlag konnte umgesetzt werden. Das Bistum hat die Schwestern vor allem administrativ und personell unterstützt. „Wir freuen uns darüber, dass es diese Briefmarke gibt“, sagt Platen.